Märkte       Goethestraße 13 · Neumünster · 04321 92680         Hansaring 156 · Neumünster · 04321 12524

edeka meyers neumünster beyond meat

Beyond Meat: Burger-Genuss für Vegetarier

Sieht aus wie Fleisch, riecht wie Fleisch, doch schmeckt es auch wie Fleisch? Der rein pflanzliche Beyond Meat Burger ist in den USA ein echter Hype, der mittlerweile auch nach Deutsch- land übergeschwappt ist und die Grillvielfalt für Flexitarier, Vegetarier und Veganer revolutioniert. Auch geht mit der Zeit und hat das neue Trendprodukt in sein Sortiment aufgenommen.

Hinter dem Namen Beyond Meat verbirgt sich ein noch recht junges, amerikanisches Start-up, welches sich auf die Fahne geschrieben hat, nachhaltige, rein pflanzliche Fleischalternativen zu entwickeln. Gegründet im Jahr 2009 von Ethan Brown, gehört das kalifornische Unternehmen in den USA mittlerweile zu den gefragtesten Jungunternehmen der Food-Branche. Mit ihrem ersten Produkt, dem Beyond Meat Burger, legten sie einen wahren Touchdown hin. Noch nie kam ein veganes, fleischloses Burger-Pattie so dicht an das Aussehen, die Textur und an den Geschmack von echtem Fleisch heran. Zahlreiche Wissenschaftler von Beyond Meat benötigten fast sieben Jahre, um den perfekten fleischlosen Burger auf den Markt zu bringen.

Bei der Entwicklung wurde komplett auf Soja und Gluten verzichtet. Das 113 Gramm schwere pflanzliche Burger-Pattie besteht größtenteils aus Erbsenprotein, welches hauptverantwortlich für die fleischähnliche Konsistenz ist. Die Konsistenz entsteht aber auch mittels Extrusion, bei der Zutaten gemischt, unter Dampf gekocht und in Form gepresst werden.


Zudem wurden Kartoffelstärke, Bambuszellulose, Ascorbinsäure (z. B. auch im Apfel enthalten; verantwortlich für die Farbe), Sonnenblumenöl, Kokosöl, Maltodextrin (welches aus Stärke gewonnen wird) und Roter-Bete-Saft (verantwortlich für die Farbe) verwendet. Gegenüber Hackfleisch (bei 80 % Protein- und 20 % Fettanteil) enthalten Beyond-Meat-Produkte ebenso viele Proteine, zur Hälfte weniger gesättigte Fettsäuren und kein Cholesterol.

Das Urteil unserer Testesser

Es schmeckt wirklich wie eine richtige Frikadelle. Noch nie kam ein veganes, fleischloses Burger-Pattie so dicht an das Aussehen, die Textur und an den Geschmack von echtem Fleisch heran. Als wir den Burger fertig hatten, kam uns sofort als Erstes der Geruch von gebratenem Hackfleisch in der Nase. Ja, es war definitiv ein Fleischgeruch. Die Textur kam ebenfalls dem Hackfleisch nahe. Beim Anschneiden trat roter Fleischsaft heraus. Rot, dank Roter Bete. Auch die Konsistenz im Inneren ähnelte dem Hack unfassbar – das Erbsenprotein macht einen guten Job. Die kurzen Erbseneiweißfasern ahmen das Mundgefühl von echtem Fleisch gut nach. Die Röstaromen sind perfekt abgestimmt.